Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen

Herzlich Willkommen auf der Info-Seite des Landeskirchenweiten Intranets der EKBO

RSSPrint

Ein Intranet für die gesamte Landeskirche

Aus aktuellem Anlass:

Bitte beachten Sie, dass Ihre Registrierung für das Intranet nicht automatisch bestätigt wird. Da auch in Zeiten des Corona-Virus geprüft werden muss, ob Sie ehrenamtlich oder hauptamtlich in der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz engagiert sind, wird diese Aufgabe von Menschen übernommen, die entweder bei Ihnen vor Ort (z.B. auf Kirchenkreisebene oder auf Gemeindeebene) arbeiten oder die Prüfung erfolgt durch das Administrator_innen-Team des Intranets.

Bitte geben Sie im Rahmen der Registrierung an, bei welcher Gruppe Sie ehren- bzw. hauptamtlich tätig sind. Dazu tippen Sie im Feld unterhalb der Frage nach den Institution z.B. den Namen Ihrer Gemeinde ein - z.B. bei 'luther' werden Ihnen dann unterschiedliche Auswahlmöglichkeiten geboten. Bitte sehen Sie davon ab, 'EKBO' auszuwählen, denn dann haben wir für die Prüfung kaum einen Anhaltspunkt, wo Sie arbeiten. Tippen Sie auch nicht 'evangelisch' oder 'kirchengemeinde' ein, da ist die Auswahl eher unübersichtlich für Sie.

Ihre Registrierungen werden bearbeitet - aufgrund der sprunghaft gestiegenen Anzahl von Registrierungen erfolgt dies aber nicht im Handumdrehen.

Hilfreich ist an dieser Stelle, dass z.B. auf der Webseite der Gemeinde die aktuellen GKR-Mitglieder und weitere Mitarbeitende vermerkt sind, wenn diese sich anmelden möchten bzw. sollen. Dies erleichtert die Prüfung ungemein.

 

Hier geht es direkt zum Landeskirchenweiten Intranet - gemeinsam.ekbo.de.

Auf der Herbsttagung 2019 der Landessynode wurde die Einführung vom Landeskirchenweiten Intranet beschlossen (hier finden Sie die Beschlüsse der Landessynode zum Nachlesen). Das landeskirchenweite Intranet (LKI), das die Kommunikation und die Zusammenarbeit innerhalb der Landeskirche stärken soll, wird nun Stück für Stück in allen Kirchenkreisen der EKBO eingeführt. Grundsätzliches Ziel ist es, allen haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen der Landeskirche den Zugang zu einer innovativen, modernen und einheitlichen Kommunikations- und Arbeitsinfrastruktur zu ermöglichen.

Inhaltlich steht das LKI auf vier Säulen:

  1. Gemeinsame Kommunikationsinfrastruktur (E-Mail, Kalender, Chat, Video-Telefonie etc.)
  2. Zusammenarbeitsplattform (Geschütztes Speichern von Dateien, sicheres Teilen und Austauschen von Dateien, gemeinsames und gleichzeitiges Arbeiten an Dateien, Präsentationen von PC zu PC)
  3. Intranet-Webseite als Online-Zeitung/Neuigkeiten der Landeskirche austauschen
  4. Business-Social-Media als sichere und vertrauliche Facebook-Alternative (aktuell noch nicht umgesetzt)

Wir freuen uns, auch sie bald im LKI begrüßen zu dürfen!

Stimmen der Anwender_innen des Landeskirchenweiten Intranets

Hier kommen Menschen aus der Landeskirche zu Wort, die das Landeskirchenweite Intranet nutzen.

In dieses Pilotprojekt einzusteigen, dafür gab und gibt es für den Konventsrat zwei entscheidende Gründe:
Die neue DSGVO war der Anlass, weshalb der Konventsrat entschied: Da wollen wir mit machen! Mitmachen, damit unsere mehr als 100 Kolleginnen und Kollegen in jedem Falle die Möglichkeit haben, entsprechend der DSGVO-Richtlinien sicher digital kommunizieren zu können (Mail).


Mittlerweile sind wir dabei, neben der gesicherten Email-Kommunikation eine zweite Möglichkeit des EKBO-Intranets zu nutzen: Wir werden kontinuierlich Arbeitsmaterialien, Formulare, Protokolle, Vorträge etc. zusammentragen und über diese Intranet-Plattform (VNCsafe) den Mitarbeitenden zur Verfügung stellen, die in diesen Arbeitsbereichen tätig sind. Dies ist besonders deshalb interessant, weil wir über die gesamte Landeskirche verstreut arbeiten, uns 2 Mal im Jahr treffen. So wollen wir den einfachen Zugriff sowohl auf inhaltliche Impulse und wie auch auf aktuell gültige Formulare ermöglichen und sicher stellen.

Wir denken, dass es somit auch leichter möglich wird, an Prozessen zusammenzuarbeiten, Prozesse zu initiieren, die in Regionen oder auch landeskirchenweit gedacht werden.


Dies ist eine Umstellung, und wir müssen und dürfen auch etwas geduldig sein: wir werden die Nutzung und die Möglichkeiten üben. Und das Intranet hat ja auch seine eigenen Gesetze, mit denen wir uns vertraut machen müssen.


Für diesen Arbeitsbereich gab es so etwas in der Landeskirche bisher nicht. Wir sehen für uns hier neue Möglichkeiten - und begrüßen das sehr.


V. Böhnke, Krankenhausseelsorger

Danke! Das Team von gemeinsam.ekbo.de nimmt sich Zeit für individuelle Anwendungsfragen und berät ganz direkt. So können wir die Kalenderfunktion gut zur Unterstützung der regionalen Zusammenarbeit nutzen.

R. Rietzl, Pfarrerin

Unser Kirchenkreis Lichtenberg-Oberspree wurde in das System des Landeskirchenweiten Intranets integriert.

Für meine persönliche Arbeit ist die Abstimmung in gemeinsamen und persönlichen Kalendern sehr wichtig. Ich kann sehen, wer zu gewissen Zeiten noch keine Termine eingetragen hat und damit ggf. für eine Terminabstimmung zur Verfügung steht – ohne, dass ich vorher mehrere persönliche Absprachen treffen muss.

Die Einbindung der Kalender ist auch in andere Systeme möglich, z.B. Outlook oder eine Handy-App. Dabei gab es am Anfang für unseren technischen Support noch kleinere Probleme.

Toll war, dass das Intranet-Team der EKBO im Hintergrund jederzeit erreichbar und unterstützend tätig war.

M. Langer, Sekretärin in der Superintendentur

Wie registriere ich mich im Landeskirchenweiten Intranet?

Letzte Änderung am: 28.07.2020